Leben mit Allergien

Was hilft? Und was nicht? Patienten berichten

#BeatYourAllergy – Wege aus der Allergie

In unserer neuen Kampagne #BeatYourAllergy – Wege aus der Allergie erzählen Menschen mit Allergien ihre persönliche Allergie-Geschichte mit Happy End. Sie teilen mit uns, wie sehr die Allergie ihr Leben bestimmt hat und welchen positiven Effekt eine Allergie-Immuntherapie (Hyposensibilisierung) auf ihre Lebensqualität hatte.

Allergologensuche

Facharztpraxis gesucht?

Möchtest du deine Allergie behandeln lassen? Finde eine Allergologin oder einen Allergologen in deiner Nähe.

Pollenflugkalender

Pollenflugkalender

Pollenflugkalender - Informiere ducg zu welcher Zeit welche Pollen fliegen

Patienten berichten

Hast du auch eine Allergie? Dann weißt du, wie lästig die Beschwerden sein können. Zwar lassen sich die meisten Symptome kurzfristig mit verschiedenen Medikamenten behandeln, doch für eine dauerhafte Verbesserung reicht das nicht aus. Eine erfolgversprechende Alternative kann in vielen Fällen die Allergie-Immuntherapie (Hyposensibilisierung) sein – wie die folgenden Erfahrungsberichte zeigen.

#BeatYourAllergy: Lisa hat mit einer Tablette pro Tag ihre Hausstaubmilbenallergie besiegt

Lisa aus Hamburg hat immer versucht, die Kontrolle über ihre Allergie zu behalten - mit symptomlindernden Medikamenten. Doch ständiges Niesen und Einschränkungen im Job und Alltag wollte sie nicht länger hinnehmen - und entschied sich für eine Allergie-Immuntherapie mit Tabletten. Wie es ihr heute geht, seht ihr in ihrer Video-Story für unsere Patientenkampagne #BeatYourAllergy.

#BeatYourAllergy: Bloggerin Nina hat ihre Pollenallergie mit einer Hyposensibilisierung besiegt!

Als Bloggerin berichtet Nina normalerweise mit viel Humor aus ihrem Familienalltag. Für die Kampagne #BeatYourAllergy blickt sie zurück auf die Zeit, in der eine Pollenallergie ihr das Leben schwer gemacht hat. Wie eine Hyposensibilsierung (Allergie-Immuntherapie) der Naturliebhaberin ihre Freiheiten zurückgegeben hat, seht ihr in Ninas Story.

#BeatYourAllergy: Mut-Mach-Geschichte vom Imker mit Insektengiftallergie

Dennis Deutschmann ist leidenschaftlicher Imker. Eines Tages die Schockdiagnose: Insektengiftallergie. Wie er dank der Hyposensibilisierung sein Hobby weiter ausüben kann, erzählt er uns in seiner #BeatYourAllergy Patienten-Story.

Karrierekiller Allergie

Erschöpft, müde, ausgebrannt: So fühlte sich Julia Kurz monatelang – und zwar aufgrund der Nebenwirkungen des Medikamentencocktails, zu dem die damals 17-jährige Allergikerin täglich griff.

Leben mit einer Hausstaubmilben-Allergie

Tierhaare, Gräser, Frühblüher: Schon als Kind litt Maike Disser an Allergien. In den vergangenen Jahren kam auch noch eine starke Hausstaubmilbenallergie hinzu – und damit hatte die 23jährige nicht nur in der Pollensaison Beschwerden, sondern das ganze Jahr.

Ein Wespenstich kann tödlich sein

Cordula Piechaczek liebt es, im Sommer mit der Familie draußen im Garten zu essen. Dass sie sich damit früher in Lebensgefahr begab, wusste die 48-Jährige lange Zeit nicht. Ein einziger Stich einer Wespe hätte bei ihr fatale allergische Reaktionen auslösen können – bis hin zum anaphylaktischen Schock.

Leben mit einer Wespengiftallergie

Eine fünfköpfige Familie, ein großer Garten, dazu Hund und Kater: Mirjam Strube kann sich keinen Ausfall leisten. Dass sie an einer lebensbedrohlichen Wespengiftallergie leidet, wusste die 42-Jährige bis vor kurzem nicht. Eine Hyposensibilisierung soll ihr Immunsystem nun darauf trainieren, das Wespengift künftig zu tolerieren.

Das Leben genießen trotz Wespengiftallergie

Auch Constanze P. ahnte lange Zeit nichts von ihrer Insektengiftallergie. Erst als sie eines Tages bei der Gartenarbeit von einer Wespe gestochen wurde und einen anaphylaktischen Schock erlitt, erhielt sie die Diagnose. Dank einer Hyposensibilisierung kann sie heute wieder das Leben im Freien ohne Angst vor Wespenstichen genießen.

Imkern mit Bienengiftallergie

Wie verrückt ist das denn? Ein Imker mit einer Bienengiftallergie! Gibt es nicht? Gibt es doch! Matthias Mochow ist der lebende Beweis. Der Bienenfan imkerte bereits leidenschaftlich, als sich die Allergie bei ihm entwickelte. Für den heute 33-Jährigen stand nach kurzer Überlegungspause fest: „Ich gebe das Imkern nicht auf.“ Wie sich Matthias Mochow vor seinen Lieblingen schützt, hat er uns im Interview verraten.

Hausstaubmilbenallergie

Hausstaubmilbenallergie ist eine der häufigsten Allergien

Insektengiftallergie

Insektengiftallergien sind mit einem höheren Risiko verbunden

Heuschnupfen

Wissenswertes zum Thema Heuschnupfen

Redaktionsrichtlinien

Allergiecheck macht Allergiewissen verständlich für jeden und hält sich dafür an ein aufwendiges Redaktionsverfahren. Wir legen zum Beispiel Wert auf aktuelle und verlässliche Informationsquellen. Expertinnen und Experten der medizinischen Abteilung überprüfen unsere Inhalte, bevor wir sie an dich weitergeben. Das Experten- sowie auch das Redaktionsteam bemühen sich, jederzeit genau, gründlich, klar und objektiv zu sein. Unsere Redaktionsrichtlinien erklären im Detail, wie wir dies tun.

Allergiecheck macht Allergiewissen verständlich für jeden und hält sich dafür an ein aufwendiges Redaktionsverfahren. Wir legen zum Beispiel Wert auf aktuelle und verlässliche Informationsquellen. Expertinnen und Experten der medizinischen Abteilung überprüfen unsere Inhalte, bevor wir sie an dich weitergeben. Das Experten- sowie auch das Redaktionsteam bemühen sich, jederzeit genau, gründlich, klar und objektiv zu sein. Unsere Redaktionsrichtlinien erklären im Detail, wie wir dies tun.