Die Allergie-Impfung mittels Tablette - was Sie darüber wissen sollten

Die Hyposensibilisierung (auch spezifische Immuntherapie oder Allergie-Impfung genannt) behandelt die Ursache einer Allergie. Am Verbreitetsten ist diese Therapie mittels Injektionen bzw. Spritzen. Bei Allergien gegen Gräserpollen kann eine Hyposensibilisierung aber auch mit Tabletten erfolgen.

Die Hyposensibilisierung mit Tabletten ist besonders einfach und bequem, da der Patient sie selbständig durchführen kann. Die häufigen Arztbesuche bei der Therapie mittels Spritzen entfallen.

Auch bei Kindern, die oft Angst vor Spritzen haben, kann bei einer Allergie gegen Gräserpollen auf Tabletten zurückgegriffen werden. Dabei ist aber wichtig, dass die Eltern die tägliche Einnahme kontrollieren. Denn nur eine regelmäßige Einnahme kann zum langfristigen Erfolg und zur Besserung der symptomatischen Beschwerden führen.